Technische SEO – Blick hinter die Kulissen der Suchmaschinenoptimierung

Technisches SEO bezieht sich auf Website- und Server-Optimierungen, die Suchmaschinen-Spiders beim Crawlen und Indizieren Ihrer Website helfen, um das organische Ranking zu verbessern.

Technische SEO-Checkliste
Suchmaschinen behandeln die Websites bevorzugt, die bestimmte technische Merkmale aufweisen – zum Beispiel eine sichere Verbindung, ein responsives Design oder eine schnelle Ladezeit -, und Suchmaschinen-SEO ist die Arbeit, die Sie tun müssen, um sicherzustellen, dass Ihre Website dies tut. Das Ziel der technischen SEO Arbeit ist natürlich immer ine verbessertes Ranking bezüglich bestimmter Keywords, wie zB.: „Suchhafen SEO“ für eine SEO Agentur namens Suchhafen.

Hier auch ein schönes Video, dass auf verschiedene Aspekte der technischen Suchmaschinenoptimierung eingeht:

Nachfolgend finden Sie eine Checkliste mit wichtigen Schritten, um sicherzustellen, dass Ihr technisches SEO auf dem neuesten Stand ist. Wenn Sie diese Richtlinien befolgen, können Sie sicherstellen, dass die Sicherheit und Struktur Ihrer Website den Erwartungen von Suchmaschinenalgorithmen entspricht und entsprechend in den Suchergebnissen honoriert wird.

1. Verwenden Sie SSL.
Secure Sockets Layer – SSL – ist eine Sicherheitstechnologie, die eine verschlüsselte Verbindung zwischen einem Webserver und einem Browser herstellt. Sie können eine Seite mit SSL relativ leicht erkennen: Die Website-URL beginnt mit „https: //“ statt mit „http: //“.

Im Jahr 2014 gab Google bekannt, dass sie „HTTPS überall“ sehen wollen und dass sichere HTTPS-Websites in den Suchergebnissen Vorrang vor nicht sicheren haben sollen. =

Daher ist es nach Möglichkeit sinnvoll, für die Sicherheit Ihrer Website zu sorgen. Dies kann durch die Installation eines SSL-Zertifikats auf Ihrer Website erreicht werden.

2. Stellen Sie sicher, dass Ihre Website mobil ist.
Ein „responsives“ Website-Design passt sich automatisch an, sodass es auf jedem Gerät leicht navigiert und gelesen werden kann.

Google ist sich der Tatsache bewusst, dass eine responsive Seite von seinen Algorithmen als ein sehr wichtiges Ranking-Signal angesehen wird. Mit der Einführung des „first first“ Ansatzes von Google bei der Indexierung von Inhalten ist eine responsive Website jetzt wichtiger als je zuvor.

Daher ist es sinnvoll, sicherzustellen, dass Ihre Website vollständig ansprechbar ist und im besten Format für mobile, Tablet- oder Desktop-Benutzer angezeigt wird.

3. Beschleunigen Sie Ihre Website.
Suchmaschinen bevorzugen Websites, die schnell geladen werden: Die Seitengeschwindigkeit gilt als wichtiges Ranking-Signal.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie Ihre Website beschleunigen können:

Verwenden Sie schnelles Hosting.
Verwenden Sie einen schnellen DNS-Anbieter („Domain Name System“)
Minimieren Sie „HTTP-Anfragen“ – Reduzieren Sie die Verwendung von Skripts und Plugins auf ein Minimum
Verwenden Sie ein CSS-Stylesheet (der Code, der einem Website-Browser die Anzeige Ihrer Website mitteilt) anstelle von mehreren CSS-Stylesheets oder Inline-CSS
Stellen Sie sicher, dass Ihre Bilddateien so klein wie möglich sind (ohne zu pixeliert zu sein).
Komprimieren Sie Ihre Webseiten (dies kann mit einem Tool namens GZIP durchgeführt werden)
Reduzieren Sie den Code Ihrer Website, um unnötige Leerzeichen, Zeilenumbrüche oder Einrückungen in HTML, CSS und Javascript zu vermeiden (Hilfe hierzu finden Sie auf der Seite Minify Resources von Google).
4. Beheben Sie doppelte Inhalte.
Doppelte Inhalte können für Benutzer (und sogar Suchmaschinenalgorithmen) verwirrend sein. Es kann auch verwendet werden, um zu versuchen, Suchranglisten zu manipulieren oder mehr Traffic zu gewinnen.

Daher sind Suchmaschinen nicht begeistert, und Google und Bing empfehlen Webmastern, auftretende doppelte Inhalte zu beheben.

Sie können doppelte Inhalte beheben, indem Sie:

Verhindern, dass Ihr CMS mehrere Versionen einer Seite oder eines Posts veröffentlicht (z. B. durch Deaktivieren von Sitzungs-IDs, bei denen diese für die Funktionalität Ihrer Website nicht von entscheidender Bedeutung sind, und indem Sie druckerfreundliche Versionen Ihres Inhalts entfernen).
Verwenden Sie das kanonische Linkelement, um Suchmaschinen mitzuteilen, wo sich die Hauptversion Ihres Inhalts befindet.
5. Erstellen Sie eine XML-Sitemap.
Eine XML-Sitemap ist eine Datei, die Suchmaschinen dabei hilft, Ihre Website beim Crawlen zu verstehen. Sie können sich wie eine Art „Such-Roadmap“ vorstellen, die Suchmaschinen den genauen Standort der einzelnen Seiten angibt.

Es enthält auch nützliche Informationen zu jeder Seite Ihrer Website, einschließlich:

wann eine Seite zuletzt geändert wurde;
Welche Priorität hat es auf Ihrer Website?
Wie oft es aktualisiert wird.

In BigCommerce wird Ihre XML-Site automatisch erstellt. Wenn Sie eine andere Plattform verwenden, müssen Sie möglicherweise einen Sitemap-Generator verwenden, um eine Plattform zu erstellen.

6. Erwägen Sie die Aktivierung von AMP.
AMP ist ein von Google unterstütztes Projekt, das die Bereitstellung von Inhalten auf mobilen Geräten durch die Verwendung von speziellem Code (AMP HTML) beschleunigen soll.

AMP-Versionen Ihrer Webseiten werden auf mobilen Geräten extrem schnell geladen. Sie tun dies, indem Sie Inhalte und Code bis auf die Knochen entblößen, Text, Bilder und Videos erhalten lassen, Skripts, Kommentare und Formulare jedoch deaktivieren.

Da sie so schnell geladen werden, werden AMP-Versionen von Seiten mit größerer Wahrscheinlichkeit von Ihren Benutzern gelesen und gemeinsam genutzt, wodurch die Verweildauer und die Anzahl der Backlinks, die auf Ihren Inhalt verweisen, erhöht werden. Dies ist aus SEO-Sicht eine gute Sache. Darüber hinaus hebt Google manchmal AMP-Seiten in hervorgehobenen Karussells in den Suchergebnissen hervor – so erhalten Sie eine wichtige Suchfunktion.

7. Fügen Sie Ihrer Website strukturierte Daten hinzu.
Strukturiertes Daten-Markup ist Code, den Sie Ihrer Website hinzufügen, um Suchmaschinen dabei zu helfen, den Inhalt der Website zu verstehen. Diese Daten können Suchmaschinen dabei helfen, Ihre Website effektiver zu indizieren und relevanter zu machen

Ergebnisse.

Strukturierte Daten

Darüber hinaus verbessern strukturierte Daten die Suchergebnisse durch das Hinzufügen von „Rich Snippets“. Beispielsweise können Sie strukturierte Daten verwenden, um Bewertungen mit Sternen zu bewerten. Preise für Produkte; oder Prüferinformationen (Beispiel unten).

Da sie optisch ansprechender sind und unmittelbar nützliche Informationen für Suchende hervorheben, können diese verbesserten Ergebnisse Ihre Klickrate (Click-through-Rate – CTR) verbessern und zusätzlichen Traffic auf Ihre Website generieren. Da Websites mit Ergebnissen mit höheren CTRs in der Regel als bevorzugt behandelt werden, lohnt es sich, strukturierte Daten in Ihre Seite aufzunehmen.

8. Registrieren Sie Ihre Seite bei der Google Search Console und den Bing Webmaster Tools.
Google Search Console und Bing Webmaster Tools sind kostenlose Tools von Google bzw. Microsoft, mit denen Sie Ihre Website zur Indizierung an ihre Suchmaschinen senden können.

Wenn Sie bereit sind, Ihre Website zu starten, sollten Sie die XML-Sitemap (siehe oben) sowohl an Google Search Console als auch an die Webmaster-Tools übermitteln, damit diese Ihre neue Website crawlen und Ergebnisse in den Suchergebnissen anzeigen können.

Featured Snippet – SEO:

Wieso Snippets so wichtig sind & Wie man sie erhält

Sie müssen sich jedes Mal bemühen, wenn Sie einen neuen Artikel veröffentlichen, um einen erheblichen Traffic-Anstieg auf Ihre Website zu bekommen und seine Sichtbarkeit zu erhöhen.

Da Ranking-Algorithmen oft getestet werden und Google neue Funktionen einführt, sind SEO-Experten oft herausgefordert, Schritt zu halten.

Obwohl es sich dabei nicht um eine Innovation handelt, gewinnen die Featured Snippets an Popularität, und es scheint nur der Anfang zu sein.

Der Gewinn eines Featured Snippets wirkt sich direkt auf Ihren Markenerfolg im Internet aus.

Laut Experten steigen die Ansichten der vorgestellten Inhalte aus dem organischen Traffic somit um 677 Prozent.

 

In diesem Beitrag werde ich Ihnen helfen, die wichtigsten Schritte zu verstehen, wenn Sie selbst den Featured Snippet für Ihre Inhalte gewinnen wollen.

 

Warum Sie in der Suchmaschinenoptimierung den Featured Snippet beachten sollten

 

Der Versuch, einen Featured Snippet zu bekommen, ist keine leichte Aufgabe. Das erste, was Sie wissen sollten, ist, dass Sie nie sicher sein können, ob Google Ihre Website als gut genug ansieht, um ein Feautured Snippet zu werden oder nicht. Aber dies bedeutet nicht, dass Sie es nicht versuchen sollten!

Auch die kleine Chance, einen solchen Snippet zu gewinnen, lohnt sich schon.

 

Google SEO

Hier sind die wichtigsten Vorteile, die daraus hervorgehen, von Google gefeatured zu werden:

 

Sprachsuche

 

Die Sprach-Suchergebnisse geben den Nutzern nur eine Antwort; die relevanteste Antwort.

Da ein Auftritt auf Seite 1 von Google nicht garantiert, dass Ihre Website für Sprachsuche-Nutzer vertreten wird, ist dies besonders spannend. Sie müssen die Besten der Besten sein … Oder Sie versuchen, einen vorgestellten Schnickschnack aka Featured Snippet zu ergattern.

Backlinko entdeckte, dass 40,7% aller Sprach-Suchergebnisse, von einem Featured Snippet stammen. Übrigens bedeutet es nicht, dass man unbedingt die erste Position der Suchergebnisse innehaben muss, um ein Featured Snippet einzuheimsen. Wenn Sie in den Suchergebnissen zum Beispiel den dritten Rang belegen, aber einen Snippet gewonnen haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Sprachassistent Ihre Antwort bevorzugt.

 

Ähnliche Suchanfragen

Hier ist der Vorteil, den ich fast zufällig entdeckt habe. Erinnern Sie sich an die „Nutzer fragen auch“ Box? Dieses Feld erscheint oft unter Suchergebnissen für eine bestimmte Anfrage.

Sobald eine Person, die ein Thema untersucht, die Fragen, die Google vorschlägt, interessant genug findet, kann er oder sie auf die Frage klicken. Wenn es einen Featured Snippet für diese Suchanfrage gibt, wird Google sofort einem Nutzer das vorgestellte Ergebnis und einen Link zur Website anzeigen.

 

Glaubwürdigkeit

Ahrefs Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass die von Google präferierten Snippets nicht mal so enorm viele Klicks anziehen. Sie kamen zu dem Schluss, dass eine umfassende Antwort, die Snippets enthält, nicht erfordert, dass man sie anklickt. Die Leute neigen dazu, den Featured Snippets einfach zu vertrauen.

Wenn Sie also Ihre Klick-Rate verbessern wollen, ist diese Strategie vielleicht sogar schlecht für Sie.

Für den Fall, dass Sie Ihrer Brand aber Bekanntheit und Glaubwürdigkeit geben wollen, hilft Ihnen das liebe Featured Snippet dabei.

 

Kommen wir zurück zu Klicks.

Ja, die Anzahl der Klicks, die Snippets erhalten, mag vielleicht nicht so signifikant sein…

Aber wer hat gesagt, dass es sich nicht aus anderen Gründen lohnen könnte?

Laut einer Ahrefs-Studie erhält das erste Suchergebnis ohne vorgestellten Schnipsel normalerweise ~ 26% aller Klicks. Aber wenn es einen vorgestellten Snippet in der ersten Position gibt, erhält es ~ 8,6% der Klicks, während die Seite, die darunter rangiert, 19,6% der Klicks erhält.

Es bedeutet, dass, obwohl Ihr Snippet keine große Anzahl von Klicks generiert, stiehlt es dennoch Klicks von Ihren Konkurrenten in den SERPS (Suchmaschinenergebnisseiten). Die hat auch schon  die eine oder andere SEO Agentur begriffen.

Wie man Suchmaschinen-Optimierung für Featured Snippets angeht

Nun, wenn ich Sie (hoffentlich) von den offensichtlichen Vorteilen der Featured Snippets überzeugt habe, ist es Zeit, die Schritte zu entdecken, die Sie brauchen, um in einen featured Snippet zu gelangen.

 

Vor dem Start

In erster Linie sollten Sie daran denken, dass nur die Seiten, die auf der ersten Seite der Suchergebnisse erscheinen, um einen vorgestellten Schnipsel konkurrieren können. Deshalb sollte Ihr primäres Ziel sein, auf Seite eins von Google zu lauern. An dieser Stelle sollten Sie immer mit der richtigen Keywordrecherche beginnen.

 

Hier ist ein Schritt-für-Schritt-Leitfaden zur SEO-Keywordrecherche:

 

Ihre Zielstrategie-Strategie zur Erreichung des Featured Snippets, hängt davon ab, auf welcher Positionen Sie derzeit rangieren.

 

1. Wenn Ihre Website noch nicht auf der ersten Seite erscheint

Wenn Sie nicht hoch in den Top 10 der Suchergebnisse auftauchen, so ist es vielleicht eine gute Zeit, an die Schlüsselwörter mit einem niedrigeren Schwierigkeitsgrad zu denken!

In der Regel sind das Longtail-Varianten, die weniger Suchvolumen aufweisen, aber den Haupt-Schlüsselbegriffe innehaben.

Das Ranken für die Longtail-Varianten hilft nämlich auch dabei, Ihre Seite bezüglich der enthaltenen einzelnen und kürzeren Keywords zu thematisieren.

Die Auswahl relevanter Keywords, die mit ergänzenden Worten egänzt werden, aber insgesamt nicht ganz so viel Suchvolumen haben, kann Ihnen dabei helfen, die erste Seite schneller zu erreichen und den Schwierigkeitsgrad schrittweise zu erhöhen.

 

Wenn Sie beispielweise für den Satz „Apfelkuchen Rezept“ ranken wollen, lohnt es sich, Varianten wie „bestes Apfelkuchen Rezept“, oder „bestes Apfelkuchen Rezept ohne Zucker“ anzugehen.

 

Sobald Sie begonnen haben, auch für ihren Hauptbegriff weiter oben auf der ersten Seite zu stehen, können Sie zum nächsten Absatz übergehen.

 

2. Wenn Ihre Website auf der ersten Seite erscheint

In dieser Phase sollten Sie Ihre Keyword-Forschung optimieren. Beginnen Sie von der Konzentration auf die Fragen. Abfragen mit ‚ Wie ‚, ‚ was ist, ‚ wann, ‚ etc … Die Folge ist, dass dies der Ansatz für Suchbegriffe ist, die am häufigsten Featured Snippets aufweisen.

Dies ist nicht verwunderlich: Solche Suchanfragegn erfordern prägnante und klare Antworten, die sich leicht in ein paar Sätzen oder einer Liste darstellen lassen. Die Intention der suchenden Person ist klar.

 

Um herauszufinden, welche Fragen für die Suche nach verwandten Themen darüber hinaus genutzt werden, können Sie mehrere Schritte unternehmen:

 

  • Die ‚ Nutzer fragen auch ‚ Box beachten

 

Wenn Sie nach „Fahrradschlauch wechseln“ suchen, sehen Sie eine solche Box unter den Ergebnissen:

 

Featured Snippet SEO

 

Wenn Sie auf die Pfeile neben der Fragen tippen, werden Ihnen immer mehr Vorschläge gegeben. Sie können diese nutzen, um eigene longtail-Keyword Varianten zu finden, die zu einer hohen Wahrscheinlichkeit bereits Suchvolumen haben, höchstwahrscheinlich aber nicht ganz so umkämpft sind.

 

Obwohl Fragen einen bedeutenden Platz im Optimierungsprozess einnehmen, sollten Sie Suchbegriffe, die keine Fragewörter enthalten, nicht ausschließen.

 

Erstens: Die Zahl solcher Anfragen ist nach wie vor überwiegend!

 

Zweitens: Sie können diese Long-Tail-Schlüsselwörter in Ihre Antworten auf die Suchanfragen umsetzen, für die Ihre Website steht. Nachdem Sie Ihre Sschlüsselwortrecherche durchgeführt haben, müssen Sie die von Ihnen ausgewählten Phrasen in Ihren neuen oder bestehenden Inhalt einflechten.

 

Strukturierte Daten

 

 

  • Klare Struktur

 

Je klarer Sie die Struktur Ihrer Inhalte halten, desto höher stehen die Chancen für Ihre Seite, einen Featured Snippet zu bekommen.

Wenn Sie auf die meisten Featured Snippets achten, werden Sie sehen, dass diese Zahlen, Listen, Schritte etc. in konkreter Form enthalten.

Durch die Formatierung Ihrer Inhalte erleichtern Sie es sowohl Nutzern, als auch Suchmaschinen. Sie können so die wichtigsten Daten identifizieren.

 

 

  • Ihr Inhalt sollte aus kurzen Absätzen bestehen

 

 

 

  • Verwenden Sie Fragen in Ihren Überschriften

 

Ihre Überschriften können Ihnen nicht nur helfen, Ihren Text in Absätze zu teilen, sondern sie sind auch ein ausgezeichneter Ort, um Schlüsselwörter zu verwenden.

Wenn Ihr Artikel eine Frage beantwortet, verwenden Sie diese Frage in der Kopfzeile.

 

 

  • Finden Sie so viele relevante Fragen, wie möglich

 

Wenn Ihr Inhalt einen Featured Snippet für eine Suchanfrage erhält, sind die Chancen, weitere Snippets für andere, ähnliche Suchanfragen zu gewinnen, relativ hoch.

Da Ihre Website bereits über eine geeignete Struktur verfügt, um eine schnelle Antwort zu geben, ist es wahrscheinlicher, dass Google diese als eine großartige Option für die entsprechenden weiteren Anfragen betrachten wird.

 

Zum Beispiel:

 

Wenn Sie darüber schreiben, wie man Teekannen reinigt, so gibt es verschiedene Arten von Abfragen, für die Ihr Inhalt eingeordnet werden kann (und einen Snippet erhalten könnte).

 

Eine weitere Idee ist es, Ihre Inhalte im FAQ-Stil zu erstellen, um mehrere Fragen zu behandeln, die die Leute zu Ihrem Thema haben können.

 

 

  • Klare Antworten liefern

 

 

Nachdem Sie die Suchanfragen identifiziert haben, für die Ihr Seiteninhalt in den Suchergebnissen auftauchen soll, so nutzen Sie die Antworten auf diese Fragen als Grundlage für Ihr Content-Grundgerüst.

 

Je kürzer und je prägnanter diese Antworten sind, desto mehr Chancen gibt es für den Inhalt, in einen Snippet zu gelangen.

 

Wenn Sie zum Beispiel Tipps geben, wie Sie ein gutes Smartphone ausfindig machen, so wäre es wichtig, der suchenden Person eine Liste mit Kriterien an die Hand zu geben.

 

Machen Sie eine Liste, damit klar ist, welche Schritte erforderlich sind.

 

Natürlich sollte Ihrr Inhalt umfassend sein, um Ihre Antwort klar und verständlich zu machen, sollten Sie an prägnanten Stellen, die wichtigsten Aspekte hervorheben, um Google dabei zu helfen, einen Snippet-würdigen Ausschnitt aus Ihren Inhalten bilden zu können.

Visueller Inhalt

Ist es nicht naheliegend, dass eingängige Bilder, Nutzer anziehen?

Obwohl Google Featured Snippets mit Bildern zur Verfügung stellt, kann man nie vorhersagen, welche Bilder die Suchmaschine wählen wird.

Wenn Sie visuelle Inhalte für Ihren Artikel zur Verfügung stellen, so sollten Sie nicht nur qualitativ hochwertige Bilder zur Verfügung stellen, sondern auch sicherstellen, dass Google nichts davon abhält, diejenigen Bilder auszuwählen, die Sie in Ihren vorgestellten Snippets sehen möchten.

 

Zusammenfassung

Auf dem Weg zum Erreichen des Featured Snippets, sollte Ihr erster Schritt darin bestehen, Ihren Inhalt zu optimieren, um die Top 10 der organischen Suchergebnisse zu erreichen.

Wenn dies keine große Sache mehr für Sie ist, so können Sie sich auf die notwendigen Nuancen konzentrieren. Dies sind fragenbasierte Schlüsselwörter und longtail-Schlüsselwörter, eine klare Struktur, umfassende Inhalte, etc …

Wenn Sie verstehen, was Ihre Inhalte zu einem Featured Snippet machen kann, werden Sie auch automatisch lernen, wie Sie Ihr Online-Engagement verbessern und die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Seite stärken.

Die Einleitung zur Suchmaschinenoptimierung – SEO Basics

Hintergrundwissen 101

Was bedeutet der Begriff „Suchmaschinen-Optimierung“?

SEO (Engl. Search Engine Optimization = Suchmaschinenoptimierung) bedeutet eine derartige Bearbeitung einer Webseite und deren Verknüpfungen, die garantieren, dass diese Webseite leicht in den Suchergebnisseiten von Suchmaschinen wie Google gefunden werden kann.

Die Geschichte des SEO reicht bis in die 90er Jahre zurück, als Suchmaschinen zum ersten Mal in Verwendung traten. Heutzutage ist die Suchmaschinenoptimierung wesentlicher Bestandteil vieler  Marketingstrategien und eine konstant wachsende Branche.

 

Basics Suchmaschinenoptimierung

 

Je höher die eigene Website steht, desto mehr Menschen sehen sie. Dies ist besonders für lokale Unternehmen wichtig, weil diese nicht immer durch Fernseh- oder Zeitungswerbung auf sich aufmerksam machen können (größtenteils deswegen, weil diese Formen des Marketings heutzutage so ineffektiv sind) und kreativ werden müssen. Neben ausgefallenen Marketinggags, neigen sich die Möglichkeiten, wie lokale Unternehmen mit gutem Return on Investment, tatsächlich die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden gewinnen können,  schnell dem Ende zu.

SEO ist da deswegen so genial, da man sich aktiv dort positioniert, wo Kunden bereits nach dem eigenen Service/ dem eigenen Produkt suchen:

In den natürlichen Suchergebnissen von Suchmaschienn wie Google, Bing, YouTube und co.

Aus welchen Bestandteilen setzt sich die SEO zusammen?

Sie besteht aus Onpage SEO, Offpage SEO und SEM. Unter „Onpage SEO“ versteht man eine Umgestaltung der Webseite, die das Finden dieser Seite erleichtert. Dazu gehört die Platzierung solcher Begriffe, die potenzielle Kunden für die Suche nach Produkten der Firma verwendet werden, an richtigen Stellen. Als „richtige Stellen“ gelten dabei alle Überschriften, Metatexte, der Anfang und das Ende der Absätze usw. Die „Offpage SEO“ ist eine besondere Art der SEO, die sich nicht auf den Inhalt der Webseite selbst, sondern auf deren Verknüpfungen mit vertrauenswürdigen Seiten konzentriert. Das ist darauf zurückzuführen, dass im Internet diejenige Webseite als vertrauenswürdig angesehen wird,die von anderen vertrauenswürdigen Webseiten empfohlen wird. Und „SEM“ ist derjenige Teil der Suchmaschinenoptimierung, der sich mit Einblendung der direkten Werbung für die jeweilige Webseite im Internet beschäftigt. Das Recht, hier und dort eingeblendet zu werden, wird bei den Betreibern der Suchmaschinen direkt gekauft.

Online Marketing Basics 101 - Weblink24

Was muss bei der Onpage SEO unbedingt berücksichtigt werden?

In erster Linie das Alter und die Interessen der potenziellen Kunden. Denn wenn man im Klaren darüber ist, für wen man eine Seite bearbeitet, weiß man auch, welcher Content dort platziert werden muss und welche Suchbegriffe potenzielle Kunden verwenden werden, wenn sie nach den Produkten der jeweiligen Firma suchen. Nicht weniger wichtig ist, dass der Inhalt der Webseite verständlich und interessant geschrieben ist. Denn wenn der Content grammatische Fehler enthält oder qualitativ minderwertig geschrieben wird, wird das von Suchmaschinen bestraft und von Besuchern auch. Wichtig ist auch, dass Wörter nicht getrennt werden, damit ihr Sinn nicht verloren geht. Und genauso wichtig ist es, dass Wörter nicht zu lang sind.

Was ist wichtig bei der Offpage SEO?

Vor allem, dass Verknüpfungen nur zu vertrauenswürdigen Seiten hergestellt werden. Andenfalls läuft man der Gefahr, die Popularität der eigenen Seite nicht zu heben, sondern zu senken. Außerdem ist auch zu berücksichtigen, für welche Seiten sich potenzielle Kunden der eigenen Firma interessieren könnten. Denn Letzteres erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass wirklich Interessierte auf die eigene Seite verwiesen werden.

Vorsichtsmaßnahmen beim SEM

 

SEO

Direkte Werbung sollte man nur bei seriösen und bekannten Suchmaschinenanbietern bestellen. Außerdem muss man auch da berücksichtigen, welche Seiten potenzielle Kunden der eigenen Firma am häufigsten besuchen. Dabei sollte der genaue Inhalt der Werbung dem Geschmack der meisten potenziellen Kunden entsprechen, weil sie sonst ihre Wirkung verfehlt.

Wen sollte man mit dem Optimieren der eigenen Webseite beauftragen?

Am besten eine Firma, die sich auf die Suchmaschinenoptimierung spezialisiert. Wenn Sie sich die Mühe ersparen möchten oder einfach keine Zeit haben, so können Sie einen SEO-Berater, Spezialisten oder Agenturen um Hilfe bitten. Mitarbeiter der SEO-Firmen kennen nämlich alle Tricks, die man bei der SEO anwenden muss, damit die jeweilige Seite wirklich sichtbar wird und seinem Besitzer neue Kunden beschert. Beachten Sie jedoch, dass dieser Weg teurer wird. 

 

Ist es möglich SEO selbständig zu lernen?

Wenn Sie SEO selbst erlernen möchten, so sollten Sie daran denken, dass es viel kreative, technische und analytische Arbeit erfordert. Es gibt viele Techniken mit unterschiedlichen Zielen, der Hauptpunkt bleibt jedoch immer derselbe – zu den höchsten Ergebnissen in der organischen Suche zu gehören.

Einfach gesagt geht es bei SEO darum, die richtige Website für die richtigen Leute zu betreiben.

Dabei geht es nicht nur um eine perfekte Struktur oder einen technischen Aufbau der Website. Ihr Webauftritt muss mit qualitativ hochwertigen, optimierten Inhalten bieten, der auf die Bedürfnisse Ihres Publikums zugeschnitten ist. Stellen Sie sicher, dass Ihr Inhalt gut genug ist, um auch von anderen Websites verlinkt zu werden. Dies ist die kostengünstigste Option, sich selbst in den organischen Suchergebnissen weiter nach vorne zu bringen, ohne das Insider-Wissen der SEO Branche erlernen und stetig auffrischen zu müssen.

SEO ist eine komplexe Disziplin, die Ihre volle Aufmerksamkeit erfordert. SEO entwickelt sich ständig weiter, so dass Sie und Ihre Website, mit den ständigen Änderungen, andauernd Schritt halten müssen.

Suchmaschinen wie Google, Bing, Yahoo! und andere indizieren Websites, um eine Reihenfolge basierend auf verschiedenen Ranking-Algorithmen zu erstellen. Können wir diese Algorithmen identifizieren? Ja und nein.

Google verwendet mehr als 200 Rankingfaktoren. Wir kennen viele von ihnen: Inhalte, Backlinks oder technische Dinge wie Geschwindigkeit der Website. Viele werden aber als Geheimnis gehütet.

Warum sind Top-Ergebnisse wichtig?

Suchmaschinen werden von Internetnutzern verwendet, wenn sie nach etwas suchen. Und du willst das „Etwas“ sein, nicht wahr? Es ist egal, ob Sie jetzt ein Produkt verkaufen, eine Dienstleistung anbieten, oder ein Blog schreiben möchten. Die Optimierung der Suchmaschinenergebnisse ist ein Muss, wenn es um kostengünstige Kundengewinnung geht, oder Sie einfach nur wichtige Informationen verbreiten wollen.

Höhere Rankings bedeuten einen höheren Traffic.

Etwa 80% des Suchvolumens münden in einem Klick auf ein organisches Suchergebnis.

Um es auf den Punkt zu bringen: Wenn Sie mit Ihrer Website Erfolg haben möchten, so sollten Sie SEO unbedingt nutzen, um kostenlosen Traffic auf Ihre Seite zu bekommen.

Wie kann ich SEO lernen? Benötige ich Hilfe von jemandem?

Sie müssen viel lernen und üben. Das Gute ist, dass Sie im Internet eine Unmenge an Informationen kostenlos finden. Darüber hinaus können Sie verschiedene Kurse oder Webinare besuchen, die regelmäßig von Experten veranstaltet werden.